Procacci

Kulinarische Achse Wien-Florenz

 Das Ristorante Procacci in der Wiener Innenstadt steht für toskanische Lebensart, anregende Zusammentreffen und die großen Weine der Familie Antinori.

Procacci heißt Trüffel, selbstgemachte Pasta und hervorragende Weinkultur. So wie schon 1885, als das erste Procacci-Delikatessen-Geschäft von Leopoldo Procacci in Florenz gegründet und Anlaufstelle für die Feinschmecker der Stadt und Umgebung wurde. Heute steht das Procacci Firenze im Besitz der Marchesi Antinori, die 2006 eine Dependance in Wien und 2010 in Singapur eröffneten.

Das Ristorante Procacci Vienna befindet sich in einem klassizistischen Gebäude des Architekten Joseph Kornhäusl und besticht durch optische Leichtigkeit, viel Licht, ein bisschen „Coolheit“ und einen schönen Gastgarten im Sommer. Seine Gäste schätzen schon beim Betreten des Procacci seine entspannte Atmosphäre und echte „Italianità“, die italienische Lebensart.

Italienische Lebensart. Je nach Lust und Laune können sich die Procacci-Gäste ins Ristorante, in die Weinbar oder ins Refettorio wenden und werden überall mit einem „Benvenuto“ gleichermaßen herzlichen willkommen geheißen. Ausgesuchte toskanische Spezialitäten, das täglich frisch gemachte Brot, hausgemachte Pasta, Trüffel-Delikatessen, besonders aromatischer Kaffee, die glasweise ausgeschenkten Weine der Antinori-Weingüter und das Olio extra vergine von Tormaresca sind den dreien gemein. Auf gute regionale Grundprodukte wird im Procacci großer Wert gelegt, weshalb es 2011 erstmalig mit dem „Marchio Ospitalià Italiana“ ausgezeichnet wurde und seither dieses Zertifikat jedes Jahr weiterführen darf!

Die Weinbar. Die Weinbar ist der perfekte Ort für den Aperitif vor dem Essen im Restaurant, für einen raschen Imbiss zwischendurch oder den Ausklang nach einem Konzertbesuch. Kleine warme und kalte Gerichte und alle Weine, die es auch im Restaurant gibt, werden hier bis um 1 Uhr morgens serviert. Gerne werden hier die zahlreichen glasweise ausgeschenkten Weine angenommen, die neben den Antinori-Weingütern aus Italien und der ganzen Welt auch vom Stift Göttweig kommen.

Informationen
Küche:
Italienische Klassiker mit kulinarischen Abstechern ins moderne Italien; marktfrische saisonale Produkte mit Schwerpunkt auf Rindfleisch, Fisch und Riesengarnelen, sowie Trüffel das ganze Jahr über.

Auszeichnungen:
Gault&Millau: 12,5 Punkte, Falstaff: 1 Gabel/84 Punkte, A la Carte: 1 Stern/57 Punkte

Zahlungsmöglichkeiten:
Barzahlung, Maestro, VISA, Diners Club, Mastercard, AMEX

Rauchermöglichkeit:
Ja

Parkmöglichkeit:
Öffentliche Tiefgaragen Stephansplatz oder Oper

Sonstiges

Gast-/Schanigarten im Sommer
Das Refettorio – das stimmungsvolle Kellergewölbe bietet Familien- und Firmenfeiern einen perfekt-exklusiven Rahmen (für bis zu 60 Gäste).

Procacci
Menü

Dinner

Oktopus-Salat
mit schwarzen Oliven und Rucola

*****

Selbstgemachte Tagliatelle
mit schwarzem Trüffel aus Norcia
(Vegetarisch)

oder

Gegrilltes, fangfrisches Wolfsbarschfilet
mit Blattspinat

*****

Trüffeleis
mit San Marzano Borsci-Likör

 € 29,50 p.P.

Gedeck (diverse Brotsorten, Olivenöl, Oliven)  € 3,50

 

Genießen Sie zu Ihrem Menü:

Das Wasser der Wiener Restaurantwoche

Der Digestif der Wiener Restaurantwoche

Das Fleisch der Wiener Restaurantwoche

Nach Ihrem Restaurantbesuch:

Casinos Wien
45 Bewertungen auf restauranttester.wien
Essen
Service
Ambiente
Wolfgang Mayr
Unfassbar exzellentes Essen, hervorragende Betreuung, perfekte Portionen und sehr faire Preise!
Essen
Service
Ambiente
Olaf
Wir waren im Rahmen der Restaurantwochen am 30.08.2017 dort essen. Schade, unser Tisch war nicht reserviert zudem kein Reservierungsschild, kein Gedeck etc., als ich den Kellner fragte wieso, weshalb und warum, reagierte er ein bißchen pampig und wollte uns weiß machen das er reserviert sei, brachte das Besteck und schmiss es uns so förmlich vor die Nase. Beim Gedeck fehlte die in der Menükarte beschriebene Flasche Olivenöl, zudem die Schale zum dippen, keine Teller bekommen, erst als wir den Kellner zum zweiten Mal darauf hinwiesen, kam die Flasche Öl und Dippschale. Die Vorspeise fanden wir sehr mager und einfallslos angerichtet, zwei Ochsenherztomatenscheiben (zudem der Geschmack/das Aroma der Tomate etwas fad), dafür der Büffelmozzarella und das Öl und das Hausgemachte Brot sehr genial und lecker, trotzdem war die Caprese einfallslos angerichtet, die können wir selbst besser zubereiten (da wir Vegetarier sind, gab es nicht viele Alternativen um eine passende Vorspeise zu wählen). Hauptspeise: Tagliatelle mit Trüffel molto bene; FANTASTIC :-) eine Sensation, ein Genuss für den Gaumen, ganz großartig & hervorragend und bezüglich dieser Speise ist es auch ein Dauerbesuch im Procacci wert und diesbezüglich auch nicht zu toppen - hervorragend. Dessert: Trüffeleis mit Borsci Likör ebenfalls fantastisch :-) - molto bene Daher ABER nur für das Essen von uns 5Sterne ! Der Wein Chianti Classico ein Gedicht, ein sehr guter Stoff :-). Ambiente und Erscheinungsbild des Lokals: sehr sauber, stilvoll und gemütlich, draußen mit einem schönen Schanigarten.Tische draußen sind etwas zu klein.Gesamtgesehen: die erste Haube wird sicher bald kommen, denn in puncto Trüffel gibt es in Wien nichts besseres - wir wünschen es dem Procacci sehr und würden uns freuen. Wir werden hier wieder hingehen!
Essen
Service
Ambiente
Karin
sehr gut!
Essen
Service
Ambiente
Andrea Becker
Sehr gute Qualität bei den Speisen, sehr aufmerksame Bedienung, nettes Ambiente auch Outdoor. Wir kommen wieder . . .
Essen
Service
Ambiente
Arnold Gerstl
Grundsätzlich waren wir sehr zufrieden. Das angebotene Menü war für diesen Preis absolut top.
Essen
Service
Ambiente
Kontakt

Procacci

Göttweihergasse 2

1010 Wien

+43 1 512 22 11

www.procacci-vienna.at/

Öffnungszeiten

Lunch Dinner

Montag:11:30–17:00

Dienstag:11:30–17:00

Mittwoch:11:30–17:00

Donnerstag:11:30–17:00

Freitag:11:30–17:00

Samstag:11:30–17:00

Sonntag:Ruhetag

Montag:17:00–24:00

Dienstag:17:00–24:00

Mittwoch:17:00–24:00

Donnerstag:17:00–24:00

Freitag:17:00–24:00

Samstag:17:00–24:00

Sonntag:Ruhetag


Jetzt Reservieren