Kurier

KURIER ist Kooperationspartner der Wiener Restaurantwoche.

Der KURIER verkaufte im vergangenen Jahr täglich durchschnittlich 131.613 Exemplare (Mo-Sa) und ist damit erneut die drittgrößte Kauf-Tageszeitung in Österreich mit besonders starker Marktpräsenz im Qualitätssegment. Das bescheinigt die am 23. Februar 2017  veröffentlichte Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK).

Starker Sonntag und Osten

Vor allem am Sonntag stellt der KURIER seine Auflagenstärke unter Beweis: Über eine Viertel Million KURIER-Exemplare wurden 2016 am Sonntag verkauft, davon mehr als 200.000 in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland – damit unterstreicht der KURIER seine Bedeutung in Ostösterreich.

ePaper legt um 40 Prozent zu

Deutlich zulegen konnte der KURIER bei seinen ePaper-Verkäufen. Bereits mehr als 3.500 ePaper werden in der ÖAK für 2016 (Mo-Sa) ausgewiesen – das sind um über 40 Prozent mehr als im Vorjahr. So wurde mit den neuen ePaper-Apps das Lese-Erlebnis weiter verbessert. Die erste Ausgabe des KURIER ist bereits um 16:00 Uhr am Tablet verfügbar und wird besonders von Entscheidungsträgern und Businesskunden geschätzt.

Thomas Kralinger, Geschäftsführer KURIER Medienhaus: „Die aktuellen Zahlen belegen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und unseren Lesern, das bieten, was sie am KURIER so schätzen: Journalistische Qualität mit Mehrwert. Dass unser ePaper so im Aufwind ist, freut mich besonders und untermauert, dass wir unseren Blick in die Zukunft richten. Mit den Leserinnen und Lesern unserer Plattformen des Dach-Angebots KURIER Online-Medien haben wir seit Jahren steigende Leserzahlen und können unsere Werbekunden zielgruppengerechte Kontakte anbieten.“

Horst Pensold, Leiter Sales & Services bei Mediaprint, ergänzt: „Die KURIER-LeserInnen kennen wir als sehr anspruchsvoll. Umso wichtiger ist es, mit top Convenience im Service bei den Lesern und Presseinformation Abonnenten zu überzeugen. Mit dem KURIER CLUB und dem zuletzt sehr erfolgreich eingeführten Added value Angebot „Kurier mobil“ gelingt uns dies, wie die Zahlen belegen, sehr gut.“

Quelle: ÖAK Jahresschnitt 2016 und 2015, Wochenschnitt Mo-Sa und So