Reservieren Sie Ihren Tisch ab 21. Februar

Émile Brasserie & Bar

Bei Émile – Brasserie und Bar werden Gäste mit Spezialitäten aus der österreichischen und französischen Küche verwöhnt in der Atmosphäre der Goldenen 20er Jahre.

Émile besticht durch eine vielfältige Küche, die sowohl französische als auch österreichische Klassiker auf den Tisch bringt. Die Bouillabaisse sowie die Lachsforelle in der Salzkruste müssen unbedingt probiert werden. Das Crêpe Suzette als Dessert zählt als Geheimfavorit zum süßen Abschluss. Die Weinkarte kann sich mit österreichischen und internationalen Weinen durchaus sehen lassen. Ein weiteres Highlight ist der Barbereich: da es sich hier, um die einzige Bar in Wien handelt, die auf Martini und Absinth spezialisiert ist.

Unsere Mission: Genießen Sie das Savoir-Vivre der goldenen 1920er Jahre zu den besten österreichischen und französischen Gerichten.

Informationen

Küche:Österreichische, Französische, Lokale Produkte

Auszeichnungen:Falstaff: 1 Gabel/84 Punkte

Zahlungsmöglichkeiten:Visa, American Express, Mastercard, Diners Club, Maestro, EC-Karte, Barzahlung

Rauchermöglichkeit:Nein

Parkmöglichkeit:Tiefgarage (kostenpflichtig)

Sonstiges

Gastgarten

Menü

Dinner

Bouillabaisse „ÉMILE“
mit Sauce Rouille

*****

Tranche von der Hochrippe
mit Rosmarinsaft Kartoffelgratin und Spinatsalat

oder

Gemüsecurry
mit Pilzen, Zuckerschoten und Duftreis

*****

Creme Brûlée
von der Bourbon Vanille und Beerenröster

€ 29,50 p.P.

Lunch

Wahlweise Vor- oder Nachspeise

Gesottenes Kalbs-Frikandeau
mit Thunfischcreme, Kapernbeeren und Rucola

*****

Gegrilltes Lachsforellenfilet
mit Dill-Kohlrabi und Gnocchi

oder

Casarecce
mit Avocado, eingelegten Paprika und Kresse

*****

Grießflammerie
mit Kumquat-Ragout und Pralineneis

€ 14,50 p.P.

14 Bewertungen auf restauranttester.wien
Essen
Service
Ambiente
Martin
Ich war Sonntag abends das erste mal bei den Restaurant Wochen dabei! Wir würden sehr freundlich empfangen! Das Essen war appetitlich angerichtet und einfach köstlich! Das Servicepersonal war freundlich und zuvorkommend! Als kleiner Verbesserungsvorschlag möchte ch anmerken, dass die Absprache des Servicepersonals besser sein könnte! Aber eine Dinner kann man ruhigen Gewissens weiter empfehle !
Essen
Service
Ambiente
Maximilian Horngacher
Als ich mit meiner Freundin am Mittwoch in Wien war und wir beide Fans der 20iger Jahre sind wurde uns das Emilé im Hilton Plaza empfohlen. Als Hauptgang hatten wir die Lachsforelle für 2 Personen, die wirklich wunderschön zart und saftig gebacken war. Alles sehr gut herrausgelöst aus der Meersalzkruste und mit dem Spinat eine ausreichende Portion für beide. Als süßes finale haben wir beide dann die creme Brulée genommen. Ist kein besonderes Dessert war aber geschmacklich tip top und optisch sehr schön angerichtet. Da sieht man das man auch aus einfachen Sachen tolle gerichte machen kann. Hervorheben möchte ich aber das tolle service Personal das uns sehr gut beraten hat, grade beim Wein mit dem 1a Chardonnay welcher sehr gut zur Lachsforelle passt(ich kenne mich bei Österreichischen Weinen nicht so aus) und dann mit dem Grandiosen Old Fashioned Cocktail beim Dessert.
Essen
Service
Ambiente
daniela krypl
Ich habe noch nie so schlecht gegessen, wie vergangenen Freitag im Emilie. Die Fischsuppe bestand aus Sellerie und Karottenstreifen mit 2 Daumenkappen großen Fischstücken, völlig geschmacklos und dazu 2 Scheiben stark getostetes Baguette, das kalt war, mit einer fetten Käsesauce. Als Hauptgang Kichererbseneintopf. Der bestand aus einer Fertigdose Kichererbsen, erhitzt und übergossen mit Käsesauce - wahrscheinlich die selbe, die zur Fischsuppe gereicht wurde. Dazu nichts. Die Creme Brulee entpuppte sich als Vanillepudding mit einer dicken Schichte Kristallzucker und ein paar Beeren drauf. Auf meine Bitte nach einer Pfeffermühle wurde mir gesagt, gibts nicht. Nur den Pfefferstreuer. Allerdings habe ich dann im oberen Bereich (Barbereich) auf jedem Tisch einen Pfefferstreuer gesehen. Der ganze Abend war ein Reinfall. Ich frage mich, wozu dieses Restaurant bei den Restaurantwochen mti macht. An neuen Gästen ist hier niemand interessiert.
Essen
Service
Ambiente
Christopher Riedler
Service und Ambiente fand ich toll. Nur die Garnele in der Bouillabaisse schmeckte wirklich nicht gut. Dazu war das Kalb bei weitem zu lange im Rohr!!
Essen
Service
Ambiente
Christoph
Das Essen war wirklich sehr gut! Leider war das Service sehr schlecht. Wir kamen 30 Minuten vor unserer Reservierung bereits ins Lokal, weil wir an der Bar noch einen Aperitif trinken wollten. 5 Mitarbeiter standen hinter der Bar und es dauerte 25!!! Minuten bis wir unsere 2 Getränke bekamen. Es gab kein Wort der Entschuldigung! Als wir ins Restaurant wechselten erzählte uns ein Kellner, dass er unsere Menüfolge für das gebuchte Menü der Restaurantwochen bringen würde. 5 Minuten später wollte uns ein anderer Kellner die Karte für unsere Bestellung bringen. Als wir ihn darauf hinwiesen, dass wir die Menüfolge der Restaurantwochen gebucht hätten, wusste er nichts mit diesem Begriff anzufangen. Daraufhin bat ich um ein Gespräch mit dem Restaurantleiter, der uns erklärte, dass sie 2 Lehrlinge haben und er sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Aus meiner Sicht darf es sich eine derartiges Lokal nicht erlauben, dass es sich auf Lehrlinge hinaus redet, zumal während unserer Wartezeit auf unsere 2 Aperitifs der Restaurantleiter die ganze Zeit ebenfalls hinter der gestanden ist. Entschädigt wurden wir durch einen Espresso auf Kosten des Hauses.
Essen
Service
Ambiente